Immobilienverkauf – Welcher Energieausweis beim Hausverkauf

29. März 2021|Olaf Jansen GmbH

Nachhaltigkeit ist nicht erst seit Greta ein Trend beim Kauf/Verkauf von Immobilien in Solingen, Wuppertal, Langenfeld, Leichlingen, Haan und Hilden.  Denn auch wenn jede Immobilie sehr viel Geld kostet, im Unterhalt sollte sie dafür sehr sparsam sein. Der Energieausweis gibt Käufern und Verkäufern ein wertvolles Argument in die Hand, dass über den Kauf oder Verkauf einer Immobilie entscheiden kann. Heizung, Dach, Fenster, Türen, Wände, schlechte Energieeffizienzwerte zeigen, dass es mit dem reinen Kauf des Hauses oder der Wohnung noch nicht getan ist und zusätzlich noch viel Geld in Modernisierungsmaßnahmen gesteckt werden muss.

Deshalb beantworten wir Ihnen hier die wichtigsten Fragen zum Energieausweis, z. B.: Was ist ein Energieausweis? Welcher Energieausweis ist Pflicht? Warum wurde der Energieausweis eingeführt? Welche Unterlagen brauche ich für einen Energieausweis? Wie langes ist ein Energieausweis gültig? Welche Angaben aus dem Energieausweis benötige ich für den Immobilienverkauf?

Was ist ein Energieausweis?

Jede Immobilie hat einen anderen Energiebedarf, dabei kann es allerdings vorkommen, dass dieser viel höher sollte, als er sein könnte. Eine alte Heizung, undichte Türen und Fenster, oder schlecht isolierte Wände und Dächer führen dazu, dass die Immobilie viel Energie verliert. Der Energieausweis nimmt diese Schwachstellen genauer unter die Lupe und bewertet wie viele Kilowattstunden im Jahr und pro Quadratmeter die Immobilie verbraucht. Daraus ergibt sich die sogenannte Energieeffizienzklasse. Hier wird von A+ (sehr gute Energieeffizienz) bis H (schlechte Energieeffizienz) unterschieden.

Im Energieausweis oder Energiepass wird die Effizienzklasse Ihrer Immobilie als Ampel dargestellt. Grün sind gute Energieeffizienzwerte, gelb und rot zeigen, dass es viel Verbesserungspotenzial gibt, was natürlich auch mit zusätzlichen Kosten für die Modernisierung verbunden sein kann.

Geschäft Foto erstellt von d3images – de.freepik.com

Welche Arten von Energieausweis gibt es?

Es gibt den verbrauchsorientierten und den bedarfsorientierten Energieausweis. Der verbrauchsorientierte Energieausweis erweist die reinen Verbrauchszahlen der letzten drei Jahren und ist für den Verkauf Ihrer Immobilie nur sinnvoll, wenn sie in den letzten drei Jahren bewohnt worden ist. 

Anders beim bedarfsorientierten Energieausweis, der die Immobilie auf Grundlage der Bausubstanz und Heizung bewertet. Dadurch lässt sich die Immobilie unabhängig vomEnergieverhalten der Bewohner mit anderen Immobilien in Solingen, Wuppertal, Langenfeld, Leichlingen, Haan oder Hilden vergleichen.

Für den Immobilienverkauf empfehlen wir daher den bedarfsorientierten Energieausweis. Aber welchen Sie am Ende wirklich haben, bleibt in der Regel Ihnen überlassen.

Ausnahme: Der bedarfsorientiert Energieausweis ist Pflicht, wenn Sie eine energetisch unsanierte Immobilie mit bis zu vier Wohnungen und Bauantrag vor dem 01.11.1977 verkaufen möchten.

Hinweis: Sie benötigen den Gebäudeenergieausweis immer dann, wenn Sie eine Immobilie vermieten oder verkaufen wollen.

Welche Unterlagen brauche ich für einen Energieausweis?

Je nachdem welchen Energieausweis Sie für den Verkauf Ihrer Immobilien brauchen, benötigen Sie folgende Unterlagen.

Verbrauchsausweis:

  • Energiekostenabrechnungen der letzten drei Jahren
  • Angaben zum Leerstand
  • Fotos der Immobilie

Bedarfsausweis:

  • Pläne (Grundrisse, Ansichten, Schnitte)
  • Baubeschreibung
  • Energiekostenabrechnungen der letzten drei Jahren
  • Fotos der Immobilie
  • Schornsteinfeger-Protokoll der Abgasmessung

Übrigens: Egal ob Verbrauchs- oder Bedarfsausweis, beide behalten 10 Jahre ihre Gültigkeit.

Welche Angaben aus dem Energieausweis benötige ich für den Immobilienverkauf?

Diese Angaben aus dem Energieausweis müssen laut § 87 des Gebäudeenergiegesetzes

in die Immobilienanzeige:

  • Wert des Endenergiebedarfs/Endenergieverbrauchs bezogen auf die Wohnfläche (Wärme und Strom bei nicht Wohngebäuden getrennt aufführen)
  • Wesentliche Energieträger für die Heizung des Gebäudes
  • Baujahr
  • Energieeffizienzklasse (falls der Energieausweis nach dem 01.04.2014 ausgestellt wurde)

Wichtig: Bei fehlenden oder fehlerhaften Angaben drohen Bußgelder und Abmahnungen.

Damit das nicht passiert, stehen Ihnen die Immobilienmakler der Olaf Jansen GmbH in Solingen zur Seite. Immobilienbewertung, Exposé, Verkaufsgespräche, Notartermine, Kaufverträge, wir übernehmen nicht nur die zeitaufwändigsten Tätigkeiten beim Verkauf Ihrer Immobilie, sondern holen dabei auch den besten Preis für Sie raus.

Alles was Sie dafür tun müssen, ist uns anzurufen – Wir freuen uns schon darauf Sie kennenzulernen!

Ihre Immobilienmakler der Olaf Jansen GmbH

Stefan Jäger und Holger Keil

Zurück zur Übersicht